Version 6 ist da. Die ultimative Lösung für Ihr Passwort- und Identitätsmanagement
Live Chat
Wenden Sie sich jetzt direkt live an einen unserer Mitarbeiter!
Sperren Sie den Zugriff auf wichtige Datensätze und ermöglichen Sie die Nutzung für eine automatische Anmeldung, ohne dass der Datensatz sichtbar ist

Sperren

Sperren Sie den Zugriff auf wichtige Datensätze und ermöglichen Sie die Nutzung für eine automatische Anmeldung, ohne dass der Datensatz sichtbar ist

Die Funktion "Sperren" bietet die Möglichkeit, das Passwort für das Bearbeiten und die Ansicht zu deaktivieren. Der Datensatz kann aber gleichzeitig für bestimmte Benutzer und Gruppen freigegeben werden. So wird ermöglicht, dass der Datensatz für die automatische Passworteintragung genutzt werden kann, ohne, dass der Benutzer das Passwort zu sehen bekommt.

 

Zugriffsschutz

Durch eine Sperre kann ein Zugriffsschutz eingerichtet werden. Je nach Szenario kann dies etwa für einen veralteten Datensatz sinnvoll sein, oder um einen Datensatz vor direktem Zugriff zu schützen. Es kann eingerichtet werden, wer die Sperre verwalten darf. Als "Besitzer" der Sperre können Sie den Datensatz darüber auch editieren. Ein direkter Zugriff ist jedoch nicht möglich.

Ein gesperrter Daensatz in der Passwortliste

 

Sperre bearbeiten

Datensatz trotz Sperre benutzen

Eine Sperre dient auch als "Sichtschutz". Ein gesperrter Datensatz kann so konfiguriert werden, dass man geschützte Felder, wie zum Beispiel das Passwort nicht sehen kann. Die automatische Passworteintragung (SSO), kann aber für bestimmte Benutzer und Gruppen freigeschaltet werden. So kann das Passwort zwar benutzt werden, aber der Benutzer sieht das Passwort nicht. Die automatische Passworteintragung wird im Logbuch protokolliert.

 

Die Sperren-Funktionalität ist ab der Professional Edition verfügbar. Einen Überblick über alle Funktionen der verschiedenen Editionen, bietet der Produktvergleich. Klicken Sie im Produktvergleich auf den Reiter "Alle Features", um alle Programm-Features zu sehen.