Password Safe Enterprise Server v7

Version:
v7.0.3.2192
Sprache:
Deutsch, Englisch
Releasedatum:
30.04.2013
Dateigröße:
~41 MB
Dateityp:
exe
MD5-Prüfsumme:
32bbbc5672513cedb27e41a4bb6fa5da
Betriebssystem:
Windows

Changelog

 

Hinweis zum Upgrade von v6 auf v7: 

Der Enterprise Server v7 muss neu eingerichtet und konfiguriert werden. Stellen Sie vor dem Upgrade unbedingt sicher, dass Sie im Besitz aller notwendigen Passwörter sind.

Weitere Informationen finden Sie in der Installationsanleitung.


Überblick der Änderungen:

  • NEU: Serverzertifikat für die eindeutige Identifizierung des Servers.
  • NEU: Slave-Datenbank neu erzeugen.
  • NEU: Optischer Vergleich zwischen Slave- und Master-Datenbank, oder aktiver Datenbank und zurückgespieltem Backup.
  • NEU: Task-System mit Enddatum.
  • NEU: Backupzeitpläne können kopiert werden.
  • NEU: Das Serverlog kann nun auch optional ins Eventlog geschrieben werden.
  • NEU: Einfache Rücksicherung von Serverdatenbanken.
  • NEU: Das neue Modul Password Safe WebAccess (PWA) für den Live-Browserzugriff auf die Password Safe Datenbank wird nun vom Server unterstützt.
  • ÄNDERUNG: Optimierung der SlaveDB-Funktion.
  • ÄNDERUNG: Optimierung der Backup-Speicherverwaltung.
  • ÄNDERUNG: Optische Änderungen.
  • ÄNDERUNG: Einrichtungsassistent überarbeitet.
  • ÄNDERUNG: NLC-Profildatei wird nun bei der Datenbankeinrichtung automatisch erstellt, sofern das Modul lizenziert wurde.
  • ÄNDERUNG: Wird ein Sync konfiguriert, wird die Datenbank automatisch im Taskdienst aktiviert.
  • ÄNDERUNG: Einer Fehler-E-Mail können zusätzliche eigene Informationen mitgegeben werden.
  • ÄNDERUNG: Die Konfigurationsoberfläche erfordert nun direkt Adminrechte.
  • ÄNDERUNG: Alte Datensicherungen können optional nach X Tagen gelöscht werden.
  • ÄNDERUNG: Neue Backupzeitpläne können nun auch am gleichen Tag ausgeführt werden.
  • ÄNDERUNG: Manche Datenbankoperationen können nun in der Datenbankübersicht per Mehrfachauswahl durchgeführt werden.
  • BUGFIX: Es werden nun keine leeren E-Mails mehr verschickt bei Fehlerausgabe.
  • BUGFIX: Erstellung von sehr großen Slave-Datenbanken ist nun möglich.
  • BUGFIX: Falsche Meldung nach erfolglosem Backup wurde korrigiert.
  • BUGFIX: Korrektur der Anzeige der aktiven Datenbanken.
  • BUGFIX: Terminalserver wird nicht mehr für andere gesperrt, wenn sich ein Benutzer bei falscher Passworteingabe aussperrt.
  • BUGFIX: Letzte Synchronisation wurde nicht immer korrekt angezeigt.
  • BUGFIX 2190: Fehler beim Autologin mit SID-Verschlüsselung behoben
  • BUGFIX 2191: Error-E-Mail Falschmeldung bei Verwendung des Servernamens behoben
  • ÄNDERUNG 2192: Rechteschreibfehler

Hinweis für Bestandskunden

Bitte beachten Sie, dass bei einem Upgrade von v6 nach v7, in jedem Fall eine neue Lizenz erforderlich ist. Diese können Sie unter folgendem Link anfordern, bzw. bestellen:

Upgrade anfordern / bestellen